Scroll
PHILOSOPHIE

weru UNSERE PHILOSOPHIE

Vision LEBENSQUALITÄT VERBESSERN

  • Customer for life …Kundenzufriedenheit ein Leben lang
  • Wir sichern den Wettbewerbsvorteil für unsere Partner
  • Wir schaffen verlässliche zukunfts-orientierte und nachhaltige Werte

WERTE NAHE BEIM KUNDEN

  • Leidenschaft / Begeisterung / Kompetenz
  • Kreativität und Mut zu neuen Perspektiven
  • kompromisslose Orientierung zu kundenspezifischen Werten
  • Offenheit und gelebtes Unternehmertum als Säule unserer Zusammenarbeit

ZIELE MARKTWACHSTUM

  • Zukunftssicherheit als profitabler und wettbewerbsfähiger Partner
  • Ausrichtung der Produkte auf höchsten Kundennutzen
  • Anbieter von Komplettlösungen – alles aus einer Hand

Historie der WERU GmbH

  • 2019

    Einführung des neuen Fenster-Systems CASTELLO-plus
    Einführung des neuen Rollladenkasten-Systems FE 10-RA und des neuen Raffstore-Systems FE 10-RS

  • 2018
    Neuen Fensterbeschlag

    Einführung eines neuen Fensterbeschlags für eine bisher unerreichte Verschleißarmut

  • 2017

    Einführung des neuen Rollladenkasten-Systems FE 10

    Einführung des neuen Hebeschiebetüren-Systems CEANO HS

    Inbetriebnahme der neuen Fertigungslinie für Glas in Triptis

  • 2016

    Einführung des Kunststoff-Haustürensystems TERSA

  • 2015

    Die Weru Group übernimmt die auf die Lieferung und Montage hochwertiger Türen, Fenster und Rollläden spezialisierte Schneeberger Bauelemente Potthoff GmbH (SBP), mit Sitz in Crimmitschau.

    Einführung des 3D-Aluminium-Haustürsystems ATRIS-style

  • 2014

    Zusammenschluss von Weru und Unilux in der WERU Group

    Einführung der neuen Aluminium-Haustürsysteme ATRIS-life, ATRIS-therm und SEDOR

  • 2013

    H.I.G. Europe erwirbt von Triton den Fensterhersteller WERU

  • 2012

    Einführung der konfigurierbaren Premiumfensterserie AFINO, ausstattbar mit vordefinierten Funktionspaketen. Umwandlung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

  • 2008

    Das Hochleistungsfenster der Zukunft, Weru-Thermico, aus Faserverbundwerkstoff wird eingeführt.

  • 2006

    Einführung des Fenster- Überwachungssystems „Fenster Alarm“ zum Nachrüsten von Holz- und Kunststofffenstern. Die TFB Fenster Beteiligungs- GmbH wird Alleinaktionär.

  • 2005

    Einführung neuer Fenster- Standard mit Alarmfunktion Weru CASTELLO secur, Weru PALAZZO secur und Aluminium-Überdachungssystem TECTOLA Carport

  • 2003

    Verkauf der BFT Baumfenster und -Türen GmbH an die Fenster Holding

  • 2002

    Die Fenstersysteme Castello und Acento, das Haustürsystem Avida und das Aluminium-Überdachungssystem Tectola werden entwickelt und eingeführt.

  • 2001

    Die Fenster-Generation Palazzo entsteht.

  • 1999

    Die TFB Fenster-Beteiligungs- GmbH (mehrheitlich im Besitz des Triton Fund) wird neuer Mehrheitsaktionär.

  • 1997

    Die neuen Fenster-Generationen Nobile, Classico, Colore und die Haustür-Systeme Villa, Casa, Moda sind geboren.

  • 1994

    Einweihung der neuen Firmenzentrale in Rudersberg

  • 1991

    Bau und Inbetriebnahme des Werkes in Triptis, Thüringen

  • 1989

    Umwandlung in eine Aktiengesellschaft

  • 1979

    Aufnahme der Aluminium-Haustüren-Produktion

  • 1972

    Beginn der Isolierglasherstellung

  • 1969

    Eintragung des Warenzeichens

  • 1960

    Aufnahme der Kunststoff-Rollladen-Fertigung

  • 1935

    Nachfolge durch Willy Eppensteiner, Beginn der Holz-Rollladen-Fertigung

  • 1877

    Fortführung des Betriebes durch Karl Wilhelm Eppensteiner und Sohn Adolf Eppensteiner

  • 1843

    Gründung durch Christian Friedrich Eppensteiner