Verbundfenster

Doppelfenster mit einem äußeren und einem inneren miteinander verbundenen, in der Regel einfach verglasten Flügel, die sich zusammen öffnen und schließen lassen. Zum Reinigen kann der Flügelverbund geöffnet werden.

Verkeilung

Zwischen Blendrahmen und Mauerwerk, sichert bei der Montage den Blendrahmen bis zur endgültigen mechanischen Befestigung am Mauerwerk.

Verklotzung

Verklotzung im Flügel: der Flügel wird durch fachgerechte Verklotzung auf der stabilen Verglasung ausgerichtet, so dass seine Funktionen sichergestellt sind.
Verklotzung zwischen Blendrahmen und Mauerwerk: Die Kräfteverteilung wird abgesichert.

VOB

Verdingungsverordnung für Bauleistungen. Sie regelt die Ausschreibung, Vergabe und Ausführung von Bauleistungen. Außerdem regelt sie ganz wesentlich (neben BGB) die Haftung bei mangelhafter Ausführung und Qualität (Gewährleistung).

Vorbauelement

Ein Vorbauelement kann ein Rollladenkasten sein oder eine Jalousie, welche von außen sichtbar auf den Fensterrahmen oder auf das Mauerwerk geschraubt wird. Man kann Vorbauelemente auch jederzeit nach der Fenstermontage anbringen. Der große Vorteil dabei ist der geringe Wärmeverlust, da Vorbauelemente immer außen an dem Fensterrahmen oder an der Fassade angebracht werden.

VSG

Verbund-Sicherheitsglas VSG:
Hier sind die Glasscheiben mit einer hochzähen, reißfesten Kunststofffolie verbunden, die nicht nur dafür sorgt, dass das Glas schwer bricht. Selbst bei zerbrochener Scheibe bleiben die Bruchstücke fest an der Folie haften. Und auch dann wäre ein Durchstoßen der Scheibe mit einem großen Aufwand an Zeit, Kraft und Werkzeug verbunden. Die Sicherheitsklasse lässt sich weiter erhöhen, indem die Anzahl der Kunststofffolien und Glasscheiben gesteigert wird.