Falle

Zuhaltung, die beim Zuziehen der Tür durch Federdruck einrastet, von außen durch Schlüsseldrehung und von innen mit dem Drücker geöffnet wird.

Fallenhalter

Fester oder beweglicher (bei E-Öffner) Teil der Schließplatte der Tür. Er hält die Falle des Türschlosses.

Falz

Im Flügel als Glasfalz zur Aufnahme der Verglasung sowie im Blendrahmen und dem Blendrahmen zugewandten Flügelbereich zur Aufnahme der Verschlusstechnik (Beschlag) dienende Flügel- und Blendrahmenfalze.

Falzluft

Zwischen Flügel und Blendrahmen, ermöglicht die Montage der Schließstücke und sichert auch bei Temperaturschwankungen noch die einwandfreie Funktion des Fensters.

Falztiefe

Als Rahmenfalztiefe bezeichnet man die Fläche von Innenkante Rahmen bis außenkante Rahmenüberschlag. In diesem Bereich werden die Rahmen Beschlagsteile eingeschraubt. Als Flügelfalztiefe bezeichnet man die Fläche von Innenkante Flügel bis außenkante Flügelüberschlag. In diesem Bereich werden die Scheiben und die Glashalteleisten aufgenommen

Fensterbank

Schließt Mauer und Nische zum Fenster hin ab. Im Innenbereich häufig Naturstein. Im Außenbereich entweder Naturstein oder eloxiertes Aluminium.

Fensterlüftung

Es gibt mehrere Varianten der Fensterlüftung. -Spaltlüftung -Stoßlüftung -Querlüftung. Bei der Spaltlüftung (parallel abstellbarer Flügel) wird der Flügel umlaufend um ca. 6 mm vom Rahmen abgehoben. Gleichmäßig und ohne größere Zugerscheinungen wird über längere Zeit die Luft im Raum ausgetauscht. Durch die Stoßlüftung (Fenster komplett öffnen) wird zwar Luft ausgetauscht, aber nicht die Feuchtigkeit im Raum abgebaut.Die Querlüftung ist die effektivste Art der Lüftung. Fenster welche gegenüber liegen werden komplett aufgemacht, die Luft kann über den Innenraum strömen und nimmt somit auch die Feuchtigkeit mit. Es ist darauf zu achten, dass die Zimmertüten als (Überstrom-Öffnung) offen stehen.
Seit 2009 ist die Lüftung über die DIN 1946-6 gesetzlich geregelt. Bei Neu- oder Umbauten muss eine Lüftungsplanung gemacht werden. Beim Fenstertausch muss die Lüftung zum Feuchteschutz in der Planphase bereits berücksichtigt und in der Ausführungsphase auch umgesetzt werden.

Fensterprofile

Man unterscheidet zwischen Kunststoff-, Holz-, Aluminium-, Aluminium/Holz- und Aluminium/Kunststofffenstern. Bei der Beurteilung des Rahmenwerkstoffs fallen Kriterien wie Isolierung, Wärmedämmung und Wartungsintensität ins Gewicht.

Feuerbeständig

Feuerwiderstand nach DIN 4102: F90 (Feuerwiederstandsdauer 90 Minuten), F120, F180 (Gibt die Feuerwiderstandsdauer bei der Prüfung von Bauelementen in Minuten an.)

Feuerhemmend

Feuerwiderstand nach DIN 4102: F30, F60 (Gibt die Feuerwiderstandsdauer bei der Prüfung von Bauelementen in Minuten an.)