Fensterlüftung

Es gibt mehrere Varianten der Fensterlüftung. -Spaltlüftung -Stoßlüftung -Querlüftung. Bei der Spaltlüftung (parallel abstellbarer Flügel) wird der Flügel umlaufend um ca. 6 mm vom Rahmen abgehoben. Gleichmäßig und ohne größere Zugerscheinungen wird über längere Zeit die Luft im Raum ausgetauscht. Durch die Stoßlüftung (Fenster komplett öffnen) wird zwar Luft ausgetauscht, aber nicht die Feuchtigkeit im Raum abgebaut.Die Querlüftung ist die effektivste Art der Lüftung. Fenster welche gegenüber liegen werden komplett aufgemacht, die Luft kann über den Innenraum strömen und nimmt somit auch die Feuchtigkeit mit. Es ist darauf zu achten, dass die Zimmertüten als (Überstrom-Öffnung) offen stehen.
Seit 2009 ist die Lüftung über die DIN 1946-6 gesetzlich geregelt. Bei Neu- oder Umbauten muss eine Lüftungsplanung gemacht werden. Beim Fenstertausch muss die Lüftung zum Feuchteschutz in der Planphase bereits berücksichtigt und in der Ausführungsphase auch umgesetzt werden.

Zurück